Wie kann ich einen Hausnotruf beantragen?

1. Der Antrag für die Pflegekassen besteht aus 3 Teilen mit 5 Seiten

  • 1 Antrag auf Kostenübernahme mit Begründung der Notwendigkeit
  • 2 x Empfangs- und Einweisungsbestätigung
  • 2 x Nachweis der Beratungs- und Mehrkostendokumentation

Auf Ihren Wunsch übernehmen wir die Beantragung für Sie.
Sie haben lediglich 3 Unterschriften zu leisten.

Folgende Angaben brauchen wir dafür von Ihnen:

  • Name und Anschrift
  • Geburtsdatum
  • Versichertennummer

2. Antrag Vorab

Es besteht auch die Möglichkeit eines Vorabantrages. Hier wird zunächst lediglich der „Antrag auf Kostenübernahme“ an die Krankenkasse übermittelt. Nach Zusage werden bei der Installation die oben genannten Dokumente ausgefüllt und unterschrieben.

Antragsformalitäten

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, telefonisch unter 030 / 97 10 46 61oder über unser Kontaktformular. Wir beraten Sie und lassen Ihnen alle benötigten Informationen zukommen.

Förderung durch die Pflegekasse

Die Pflegekassen übernehmen unter bestimmten Voraussetzungen die Kosten für den Basistarif eines Hausnotrufs. Dieser beträgt bundeseinheitlich 25,50 EUR zzgl. Mehrwertsteuer. Voraussetzung für die Kostenübernahme ist ein Pflegegrad 1. Um die Kostenübernahme zu beantragen, stellen Sie einen Antrag bei Ihrer Pflegekasse. Ein formloses Antragsschreiben finden Sie hier. Wir unterstützen Sie bei den Formalitäten mit der Pflegekasse.

Installation

Zur Einrichtung des Hausnotrufes wird ein Mitarbeiter unseres Außendienstes die Basisstation in Ihrer Wohnung installieren und Ihnen den Handsender aushändigen. Er wird Ihnen auch erklären, wie Sie den Hausnotruf verwenden.